Kinofest Lünen

FESTIVAL FÜR DEUTSCHE FILME | 28.10. - 01.11.2020
15. November 2015

HERBERT gewinnt die LÜDIA beim 26. Kinofest Lünen

Thomas Stubers Porträt eines an ALS erkrankten Boxers gewinnt den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis LÜDIA
Am Abend geht das 26. Kinofest Lünen mit großem Erfolg zu Ende. Rund 9.000 BesucherInnen haben das 4tägige Festival für deutsche Filme besucht.
Den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis LÜDIA – der Preis für den besten Nachwuchsfilm – erhält HERBERT von Thomas Stuber. Mit dem beeindruckenden Peter Kurth in der Hauptrolle zeichnet Stuber das emotional packende Drama eines ehemaligen Boxers, der an ALS erkrankt. Hauptdarstellerin Lina Wendel nimmt den Preis am Abend in Vertretung des Regisseurs entgegen.
Der Kinderfilmpreis RAKETE, dotiert mit 3.000 Euro geht an VILJA UND DIE RÄUBER der finnischen Regisseurin Marjut Komulainen, die den Preis persönlich entgegen nimmt.
Am Abend werden insgesamt 12 Preise im Gesamtwert von 36.000 Euro vergeben, 5 davon sind Publikumspreise, 7 weitere werden durch Jurys entschieden. Im Anschluss an die feierliche Preisverleihung wird die deutsche Komödie DIE VORSTADTROCKER von Martina Plura gezeigt. Die Regisseurin, ihre Schwester und Bildgestalterin Monika Plura und Hauptdarsteller Fabian Busch sind bei der Vorstellung zu Gast.
Die Preise im Überblick:
Die Publikumspreise
Lüdia (10.000 Euro): HERBERT von Thomas Stuber
Erste Hilfe (1.600 Euro): ER UND SIE von Marco Gadge
Erster Gang (1.600 Euro): SADAKAT von Ilker Çatak
Rakete (3.000 Euro): VILJA UND DIE RÄUBER von Marjut Komulainen
RuhrPott (1.500 Euro): MÜLHEIM TEXAS – HELGE SCHNEIDER HIER UND DORT von Andrea Roggon
Die Jurypreise
Drehbuch-Preis (2.500 Euro):
NICHTS PASSIERT, Regie & Drehbuch: Micha Lewinsky
Filmmusik-Preis (2.500 Euro): OUTSIDE THE BOX
Musik: Jessica Moss und Sophie Trudeau
Bester Filmtitel (Marketingleistungen in den Medien des Berndt-Media-Verlages im Wert von 5.000 Euro):
TRASH DETECTIVE, Regie: Maximilian Buck
Perle – Preis für Frauen in der Filmbranche (1.800 Euro):
DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER, Schnitt: Barbara Gies
Schülerfilmpreis 10+ (2.500 Euro):
ABOUT A GIRL, Regie: Mark Monheim
Schülerfilmpreis 16+ (2.500 Euro)
ARLETTE. MUT IST EIN MUSKEL, Regie: Florian Hoffmann
NEU: Erklärfilmpreis (1.500 Euro):
WAS ILLUSTRATOREN WISSEN MÜSSEN von Christian Effenberger
Das Team um die Festivalleiter Michael Wiedemann und Kathrin Bessert freuen sich auf die 27. Ausgabe im November 2016!

Zurück zur Übersicht
Das Kinofest Lünen ist eine Veranstaltung des PRO Lünen e.V., gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW und der Bürger- und Kulturstiftung der Sparkasse an der Lippe in Kooperation mit der Stadt Lünen.